© ronstik – stock.adobe.com

Fahrradkette abgesprungen – 5 Tipps, was Sie jetzt tun können

Fahrrad fahren ist ein attraktiver Sport, bei dem Sie sich an der frischen Luft auspowern können und viel für Ihre Gesundheit tun. Doch die Freude hat schnell ein Ende, wenn Ihre Fahrradkette abspringt. Damit Sie zukünftig genau wissen, wie Sie nun handeln können, verraten wir Ihnen vom Fahrradladen Frankfurt in diesem Ratgeber fünf Tipps hierfür. Denn im Radsporthaus Kriegelstein bekommen wir häufig von Kunden und Kundinnen die Frage gestellt, was bei einer abgesprungenen Kette zu tun ist und wie diesem Problem vorgebeugt werden kann.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Tipp 1: Hilfestellung bei abgesprungener Kette – so gelingt das Aufsetzen
  3. Tipp 2: Mangelnde Schmierung kann ein Grund für das Abspringen sein
  4. Tipp 3: Fahrradkette regelmäßig tauschen
  5. Tipp 4: Schaltung einstellen und Abspringen der Kette verhindern
  6. Tipp 5: Nutzen Sie Wartungen, um Ihr Fahrrad instand zu halten

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine abgesprungene Kette ist ein Indiz dafür, dass die Ritzel verschlissen sind oder die Kette gelängt ist. Tauschen Sie in diesem Fall die Bauteile aus, damit Ihre Kette wieder sicher läuft.
  • Mit wenigen Handgriffen können Sie Ihre Kette wieder auf das Zahnrad setzen. Bei Bedarf erhalten Sie Hilfe im Fachhandel.
  • Fetten Sie Ihre Kette regelmäßig, um eine abspringende Kette zu verhindern.

Tipp 1: Hilfestellung bei abgesprungener Kette – so gelingt das Aufsetzen

Eine abgesprungene Kette ist ärgerlich. Allerdings können Sie diese mit wenigen Handgriffen einfach wieder auf das Zahnrad setzen. Dazu gehen Sie am besten wie folgt vor:

  • Steigen Sie vom Fahrrad ab
  • Prüfen Sie, ob die Kette am vorderen oder hinteren Ritzel abgesprungen ist
  • Schalten Sie vorne und hinten auf einen mittleren Gang
  • Setzen Sie die Kette auf die Zahnräder auf und bewegen Sie die Pedale um eine Umdrehung

Achten Sie darauf, ob das Abspringen nur einmalig auftritt oder zu einem regelmäßigen Problem wird.

Tipp 2: Mangelnde Schmierung kann ein Grund für das Abspringen sein

Eine mangelnde Schmierung Ihrer Kette kann ein Grund für das Abspringen der Fahrradkette sein. Achten Sie daher darauf, dass Sie regelmäßig eine dünne Schicht Öl aufbringen. Dies reduziert zusätzlich den Verschleiß der Ritzel und spart Ihnen so mittelfristig auch hohe Reparaturkosten. Wenn Sie unsicher sind, wie das fachgerechte Schmieren des Schaltwerks abläuft, sollten Sie sich an den Fachhandel wenden.

Tipp 3: Fahrradkette regelmäßig tauschen

Die Fahrradkette und Ihre Ritzel verschleißen mit zunehmender Fahrleistung. Dies führt zu einer Längung der Kette und Abrieb an den Zahnrädern. Diese beiden Faktoren sind der Grund, dass Ihre Kette mit der Zeit nicht mehr sauber zwischen den Zahnrädern hin und her geschalten werden kann. Die Folge ist das Abspringen der Kette. Lassen Sie in diesem Fall die Kette und die Zahnräder austauschen. Denn dann werden Sie wieder problemlos mit Ihrem Fahrrad wieder unterwegs sein können.

Tipp 4: Schaltung einstellen und Abspringen der Kette verhindern

Wenn Ihre Schaltung nicht fachgerecht eingestellt ist, kann dies zu Schaltproblemen und dem Abspringen der Kette führen. Auch in diesem Fall hilft Ihnen der Fachhandel beim Nachstellen des Schaltwerks weiter.

Tipp 5: Nutzen Sie Wartungen, um Ihr Fahrrad instand zu halten

Im Zuge von Wartungen können Sie Ihr Fahrrad instand halten und Probleme wie das Abspringen der Kette verhindern. Wichtige Arbeiten wie das Schmieren, das Einstellen der Schaltung und dem Austausch der Verschleißteile werden ganz automatisch hierbei erledigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert