Uhr Icon
Montag – Freitag
9:00 – 18:00 Uhr
Samstag
9:00 – 14:00 Uhr
Betriebsferien: 24.12.2021 bis 09.01.2022
Icon weiß
Radsporthaus Kriegelstein GmbH
Hofheimer Straße 5
65931 Frankfurt

© Gorilla – stock.adobe.com

Das Bike fit für die neue Saison machen: der Frühjahrs-Check

Die ersten Sonnenstrahlen locken die Menschen nach draußen und blühende Blumen und zwitschernde Vögel machen den Aufenthalt zu einem erholsamen Erlebnis. Gerade jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, die Fahrräder aus dem Winterlager zu holen und die ersten Touren zu planen. Damit Sie Ihr Bike perfekt für die Saison vorbereiten können, sollten Sie einige Punkte beachten. Wir vom Radsporthaus Kriegelstein zeigen Ihnen in diesem Ratgeber, wie Sie einen einfachen aber effektiven Frühjahrs-Check an Ihrem Fahrrad machen.

Das Wichtigste in Kürze

Der Frühjahrs-Check an Ihrem Bike sollte in jedem Falle durchgeführt werden. Denn so bemerken Sie Defekte direkt zu Beginn der Saison und stellen alle Schaltelemente richtig ein. Zudem schmieren Sie alle relevanten Bauteile, um deren Verschleiß so gering als möglich zu halten. Erfahren Sie, wie ein einfacher aber effektiver Check abläuft.

Inhalt:

  1. Der Frühjahrsputz gehört auch beim Fahrrad dazu
  2. Schmieren und Fetten – halten Sie den Verschleiß gering
  3. Prüfen der Schaltelemente und Reifen

Der Frühjahrsputz gehört auch beim Fahrrad dazu

Über die Wintermonate sammelt sich eine Menge Schmutz und Staub auf Ihrem Fahrrad. Damit Sie den Zustand des Bikes fachgerecht überprüfen können, beginnt der Check zunächst mit einer gründlichen Wäsche. In drei Schritten führen Sie diese genau richtig durch:

  1. Sollte noch grober Schmutz vorhanden sein, entfernen Sie diesen mit einer weichen Bürste.
  2. Mit einer milden Seifenlauge und einem weichen Tuch beseitigen Sie Schmutz und Staub. Reinigen Sie in jedem Falle auch Ritzel, die Kette und den Umwerfer.
  3. Trocknen Sie das Fahrrad mit einem trockenen Tuch gründlich ab.

Verzichten Sie nach Möglichkeit auf den Einsatz eines Hochdruckreinigers. Mit diesem Hilfsmittel können Sie zwar den Schmutz ebenso effektiv beseitigen, allerdings drücken Sie so den Schmutz auch in Dichtungen, wie beispielsweise an der Federgabel. Auf Dauer erhöht dies den Verschleiß und kann sogar teure Schäden verursachen.

Schmieren und Fetten – halten Sie den Verschleiß gering

Eine intakte Schmierung ist das A und O wenn Sie in die Fahrradsaison starten. Fetten Sie daher Ihre Kette frisch ein. Dies gelingt am leichtesten, wenn Sie ein wenig Kettenöl auf ein Tuch geben und dies mit der Hand um die Kette legen. Drehen Sie die Kurbel und lassen Sie diese durch das Tuch gleiten. Anschließend nehmen Sie überschüssiges Fett mit einem trockenen Tuch wieder ab, um eine Verschmutzung der Kette zu vermeiden.

Auch Dichtungen und Radnaben benötigen ausreichend Schmierung, damit übermäßiger Verschleiß vermieden wird. Sie erhalten im Fachhandel die passenden Produkte zu diesem Zweck.

Prüfen der Schaltelemente und Reifen

Nach dem Schmieren stehen das Prüfen der Funktionsfähigkeit und der Zustand der Reifen im Fokus. Die Reifen müssen ausreichend Profil aufweisen und dürfen keine Risse haben. Sollte dieser Punkt in Ordnung sein, sollten Sie alle Gänge durchschalten. Dies können Sie auf einem Fahrradhalter oder auch bei einer kurzen Spritztour vornehmen. Sollten die Gänge haken oder sich nicht der komplette Satz schalten lassen, lohnt sich der Gang zur nächsten Fahrradwerkstatt. Denn die Profis aus unserem Fahrradladen bei Frankfurt können mit wenig Aufwand die Schaltung nachstellen, damit Sie wieder problemlos alle Gänge verwenden können. Wenn diese Arbeiten abgeschlossen sind, steht der ersten Fahrradtour nichts mehr im Wege!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.